Spenden

Da wir auch als Teil der Berliner Stadtmission eine freie Gemeinde sind, finanzieren wir uns zum ganz großen Teil von individuellen Spenden. Und beim Kreuzbergprojekt gibt es Sonntags auch keinen „Klingelbeutel“ den wir herumgeben so wie Du das vielleicht von anderen Kirchen kennst, da wir glauben, dass das nicht zu uns passt.
Wenn Du an einem Sonntag eine Barspende geben magst findest Du eine Spendenbox auf dem Tisch (bei Indoor-Gottesdiensten, ansonsten spreche die durchführende Person an!). Solltest Du das Kreuzbergprojekt darüber hinaus einmalig oder regelmäßig unterstützen wollen, kannst du eine Überweisung oder einen Dauerauftrag vornehmen.

Hier ist unsere Bankverbindung:

Empfänger: Berliner Stadtmission
IBAN: DE63 1002 0500 0003 1555 00
BIC: BFSWDE33BER (Bank für Sozialwirtschaft)
Verwendungszweck: Kreuzbergprojekt + Deine Adresse

Wichtig! Als Verwendungszweck „Kreuzbergprojekt“ + deine Adresse angeben (+ Deinen Namen falls dieser vom Konto von dem Du überweist abweicht). So kommt das Geld sicher an der richtigen Stelle an und du bekommst am Anfang des Folgejahres eine Spendenquittung zugeschickt, sofern Deine Spende(n) über 200 Euro beträgt. Als Nachweis für Spenden bis zu 200 € ist der Zahlungsbeleg (z.B. Kontoauszug) für das Finanzamt ausreichend.

Informationen: Wie Du Deine Spende ans Kreuzbergprojekt in Deiner Einkommensteuererklärung geltend machst.

Das Kreuzbergprojekt ist als Teil der Berliner Stadtmission eine steuerbegünstigte Organisation. Daher sind Spenden an das Kreuzbergprojekt von der Steuer absetzbar. Sofern Du ein Einkommen hast und Einkommensteuern bezahlst bekommst Du einen Teil über Deine Steuererklärung wieder.

Für den Fall, dass Du bereits Kirchensteuern an eine Landeskirche zahlst und darüber hinaus ans Kreuzbergprojekt spendest kannst Du einfach Deine Spende ans Kreuzbergprojekt als Sonderausgabe geltend machen. Dafür gibt es bei der elektronischen Steuererklärung ein Feld. Einen Beleg musst Du dabei nicht einschicken. Ggf. kontaktiert Dich danach das Finanzamt.

Solltest Du keine Kirchensteuer entrichten empfehlen wir folgendes Vorgehen: Noch bevor Du Deine Einkommensteuererklärung online absendest übersendest Du dem Finanzamt einen Brief mit folgendem Wortlaut und fügst das Original Deiner Spendenbescheinigung oder Kontoauszug (s.o.) zu:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Einkommensteuerrichtlinien sieht für Mitglieder von Religionsgemeinschaften, die keine Kirchensteuer erheben vor, die an die Religionsgemeinschaften geleisteten Kirchenbeiträge "wie Kirchensteuern" abzuziehen. Dabei ist der Abzug aus Billigkeitsgründen bis zur Höhe der Kirchensteuer zulässig, die in dem jeweiligen Bundesland "von den als Körperschaften des öffentlichen Rechts anerkannten Religionsgemeinschaften erhoben wird" (R 10.7 Abs. 1 S. 3 EStR).

Für das Jahr 20xx habe ich xx Euro an das Kreuzbergprojekt, einer christlichen Gemeinde der Berliner Stadtmission e.V., gespendet und bitte Sie den Abzug als Kirchensteuer vorzunehmen, da mir dieses Online über Elster nicht möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

 

So oder so, in beiden Fällen bekommst Du einen großen Teil der Spende in Form einer Steuergutschrift wieder. Je nachdem wie viel Steuern Du bezahlst kann dies bis zur Hälfte Deiner Spende sein, die Du wieder erstattest bekommst. Bitte bedenke dies auch immer wenn Du darüber nachdenkst, wie viel Du spenden möchtest.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen die unsere Arbeit durch ihre Spende unterstützen und überhaupt möglich machen.

Die hier dargestellten Empfehlungen sind ohne Gewähr.